Grundschule

Die Grundschule dauert in Brandenburg normalerweise sechs Jahre. Besonders begabte Kinder können die Grundschule aber auch schon nach fünf Jahren verlassen und auf eine weiterführende Schule wechseln.

Nach der Grundschule entscheiden die Eltern, auf welche Schule ihr Kind danach geht. Die Schule hilft mit einer Empfehlung bei der Entscheidung. Es gibt drei Möglichkeiten:

Oberschule

Die Oberschule beginnt mit der 7. Klasse und endet mit der 10. Klasse. Ihr Kind kann dort die Einfache oder Erweiterte Berufsbildungsreife oder die Fachoberschulreife erwerben. Es gibt zwei Arten von Oberschulen:

In beiden Schularten muss sich Ihr Kind in der 9. Klasse für einen Abschluss entscheiden. Mit allen drei Abschlüssen kann Ihr Kind eine Berufsausbildung beginnen. Mehr zum Thema Ausbildung erfahren Sie in unseren Kapiteln "Schulische Ausbildung" und "Duale Ausbildung". Schüler mit Fachoberschulreife und guten Noten können außerdem an ein Gymnasium wechseln. 

Gesamtschule

Die Gesamtschule beginnt mit der 7. Klasse und endet mit der 10. oder 13. Klasse. In Gesamtschulen werden alle Schüler gemeinsam unterrichtet. In einigen Fächern gibt es je zwei Kurse mit unterschiedlich hohen Anforderungen. Ihr Kind kann an der Gesamtschule die Einfache oder Erweiterte Berufsbildungsreife nach neun Jahren, die Fachoberschulreife nach zehn Jahren oder das Abitur nach 13 Jahren erwerben. Mit allen vier Abschlüssen kann Ihr Kind eine Berufsausbildung beginnen. Mit Abitur kann Ihr Kind zwischen einer Berufsausbildung und einem Studium wählen. Mehr zum Thema Ausbildung erfahren Sie in unseren Kapiteln "Schulische Ausbildung" und "Duale Ausbildung". Mehr zum Thema Studium erfahren Sie in unserem Kapitel "Das Hochschulsystem". 

Gymnasium

Auf einem Gymnasium macht man schon nach zwölf Jahren Abitur. In Gymnasien haben die Schüler viel Unterrichtsstoff. So müssen sie zum Beispiel mindestens zwei Fremdsprachen lernen. Viele Gymnasien haben bestimmte Schwerpunkte wie Naturwissenschaften, Musik oder Kunst, Sprachen oder Sport. Wer das Gymnasium nach der 9. bzw. 10. Klasse verlässt, hat meist automatisch mindestens die Einfache bzw. Erweiterte Berufsbildungsreife, mit der man eine Berufsausbildung beginnen kann. Mit Abitur kann Ihr Kind eine Berufsausbildung oder ein Studium beginnen. Mehr zum Thema Ausbildung erfahren Sie in unseren Kapiteln "Schulische Ausbildung" und "Duale Ausbildung". Mehr zum Thema Studium erfahren Sie in unserem Kapitel "Das Hochschulsystem".