Universität

Universitäten sind wissenschaftliche Hochschulen, die sich vor allem auf die theoretische Ausbildung konzentrieren. Universitäten sind also generell weniger praxisorientiert als z.B. Fachhochschulen oder Berufsakademien. An Universitäten kann man alle Fächer studieren. Es gibt in der Regel an allen Universitäten Fakultäten für Sprach- und Kulturwissenschaften, Rechtswissenschaften, Naturwissenschaften, Medizin, Agrar- und Forstwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Ernährungswissenschaften und Ingenieurwissenschaften. Vor allem Sprach- und Kulturwissenschaften kann man häufig nur an Universitäten studieren. Studenten an Universitäten können ihre Nebenfächer in der Regel sehr frei wählen. Der Lehralltag an Universitäten ist generell wenig verschult und reglementiert. Das heißt, dass die Organisation des eigenen Studienalltags in der Verantwortung des einzelnen Studenten liegt. Alle Universitäten in Deutschland finden Sie auf der Website von studis-online.de.

Fachhochschule

Fachhochschulen werden auch Hochschulen für angewandte Wissenschaften (englisch: Universities of Applied Sciences) oder einfach nur Hochschule genannt. Sie sind praxisorientierter als Universitäten. Für viele Fächer sind Praxis- oder Praktikumssemester vorgesehen. Der Unterricht an Fachhochschulen ist verschulter als an Universitäten. Es gibt mehr kleine Seminare und weniger große Vorlesungen. An Fachhochschulen kann man viele Fächer studieren, aber z.B. Sprach- und Kulturwissenschaften findet man dort in der Regel nicht. Um an einer Fachhochschule zu studieren, genügt die sogenannte Fachhochschulreife. Die Fachhochschulreife ist nach der Hochschulreife (Abitur) der zweithöchste Schulabschluss, den man in Deutschland machen kann. Alle Fachhochschulen in Deutschland finden Sie auf der Website von studis-online.de.

Berufsakademie

Berufsakademien oder duale Hochschulen (englisch: University of Cooperative Education) sind für Studenten, die ein duales Studium machen möchten. Bei einem dualen Studium machen Sie eine Ausbildung in einer Firma und studieren parallel dazu an einer Berufsakademie. Das Studienjahr ist in Theorie- und Praxisphasen aufgeteilt. In den Praxisphasen sind Sie im Betrieb. In den Theoriephasen studieren Sie an der Berufsakademie. An Berufsakademien können Sie in der Regel nur im September/Oktober anfangen zu studieren. Alle Berufsakademien in Deutschland finden Sie auf der Website von studis-online.de.

Musik- und Kunsthochschule

Wenn Sie Musik, Kunst, Film oder Schauspiel und Theater studieren möchten, sind Sie an einer der vielen Musik-, Kunsthochschulen bzw. Hochschulen für Film & Fernsehen oder Theater & Schauspiel richtig. Um an diesen Hochschulen studieren zu können, müssen Sie in der Regel eine Aufnahmeprüfung bestehen. Für viele Musik- und Kunsthochschulen brauchen Sie außerdem Abitur. Bei einer besonderen Begabung für das Fach, machen diese Hochschulen davon aber auch manchmal eine Ausnahme. An einigen Musik- und Kunsthochschulen brauchen Sie generell kein Abitur. Auf der Website studis-online.de finden Sie alle Kunstakademien/Kunsthochschulen, Musikhochschulen, Hochschulen für Film und Fernsehen und Hochschulen für Theater/Schauspiel.

Theologische Hochschule

An theologischen Hochschulen können Sie nur Theologie studieren. In der Regel werden theologische Hochschulen von einer Kirche betrieben. Wenn Sie Geistlicher werden wollen, müssen Sie an eine Hochschule gehen, die Ihrer Konfession entspricht. Eine Liste mit allen theologischen Hochschulen in Deutschland finden Sie auf der Website von studis-online.de.

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung

Fachhochschulen für öffentliche Verwaltung oder Verwaltungsfachhochschulen werden vom Bund und den Bundesländern betrieben. Ihr Ziel ist es, Verwaltungsangestellte für die Finanzverwaltung, Polizei, etc. auszubilden. Die Theorieausbildung findet in den Fachhochschulen statt. Die praktische Ausbildung wird in verschiedenen Behörden absolviert. Studenten von Fachhochschulen für öffentliche Verwaltung bekommen während der Ausbildung Geld und können kein BAföG bekommen. An einer Verwaltungsfachhochschule bewirbt man sich nicht direkt. Sie können sich nur bei der Behörde bewerben, für die Sie arbeiten möchten. Die Behörde entscheidet dann, ob Sie die Fachhochschule besuchen dürfen. Eine Liste aller Hochschulen für öffentliche Verwaltung finden Sie auf der Website von studis-online.de.