Wo kann ich ein Fahrrad kaufen?

Ein neues Fahrrad aus dem Fahrradladen kann ziemlich teuer sein. Sie können aber auch ein gebrauchtes Fahrrad auf dem Flohmarkt, online bei ebay kleinanzeigen oder in verschiedenen Verschenk- und Verkaufsgruppen auf facebook oder in einem Secondhandshop finden. In einigen Städten gibt es auch kleine Organisationen, die vor allem Geflüchteten gebrauchte Fahrräder schenken. Ob es in Ihrer Stadt eine solche Organisation gibt, können Sie auf unserer local search-Seite sehen.

Wo kann ich mein Fahrrad reparieren lassen?

Bevor Sie losfahren, sollten Sie Bremsen, Pedale, Klingel, Vorder- und Rücklicht kontrollieren. Wenn etwas kaputt ist, kann Ihnen eine Fahrradwerkstatt weiterhelfen. In einigen Städten gibt es auch sogenannte Selbsthilfewerkstätten, in denen Sie Ihr Fahrrad mit Hilfe eines Profis selbst reparieren können. In diesem Fall müssen Sie dann nur die Materialkosten bezahlen.

Welche Regeln muss ich beachten?

  • Ihr Fahrrad muss Reflektoren, Lichter und Rückstrahler, Bremsen und eine Klingel haben. Mehr dazu erfahren Sie auf „Das verkehrssichere Fahrrad“.
  • Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie außerdem einen Helm tragen. Ein Helm ist allerdings für Fahrradfahrer*innen nicht verpflichtend. Sie verstoßen also nicht gegen das Gesetz, wenn Sie oder Ihre Kinder keinen Fahrradhelm tragen.
  • Wenn Sie betrunken (1,6 Promille oder mehr) Fahrradfahren oder zwar weniger Promille im Blut haben, aber fahruntauglich sind, müssen Sie mindestens eine Geldstrafe bezahlen. Sie können außerdem Ihren Auto-Führerschein verlieren und eine Strafanzeige bekommen.
  • Nutzen Sie Fahrradwege und fahren Sie immer auf der rechten Straßenseite. Nur Kinder unter 10 Jahren dürfen auch auf dem Bürgersteig fahren.
  • Natürlich können Sie auch kleine Kinder auf dem Rad mitnehmen, aber nur mit einem dafür vorgesehenen Fahrradsitz oder einem Anhänger.
  • Wenn Sie mit Freunden Rad fahren, müssen Sie immer hinter einander fahren. Sie dürfen nicht nebeneinander fahren.
  • Telefonieren Sie nicht während der Fahrt, sondern steigen Sie dazu ab.
  • Es ist nicht erlaubt, sich von Fahrzeugen mitziehen zu lassen.
  • Benutzen Sie Ihre Lichter sobald es dunkel wird.

Für weitere Informationen zur Sicherheit lesen Sie die Broschüre Sicher unterwegs mit dem Fahrrad“ oder besuchen Sie www.germanroadsafety.de.

Kinder, die die Grundschule besuchen, machen in der 4. Klasse einen sogenannten „Fahrradführerschein“. In diesem Kurs lernen sie die Verkehrsregeln kennen. Ihr Kind lernt in diesem Kurs aber nicht das Fahrradfahren.

Wo können ich oder mein Kind Fahrradfahren lernen?

Falls Sie oder Ihr Kind Fahrradfahren lernen wollen, finden Sie beim adfc Ihre Radfahrschule vor Ort. In einigen Städten gibt es auch Initiativen, die geflüchteten Menschen kostenlos das Fahrradfahren beibringen. Ob es in Ihrer Stadt ein solches Angebot gibt, erfahren Sie z.B. auf unseren Lokalen Informationen.

Für Kinder gibt es in vielen Städten auch die Möglichkeit auf einem Verkehrsübungsplatz ein Fahrrad auszuleihen und auf diese Weise ohne eine Radfahrschule Fahrradfahren zu lernen. Das Ausleihen des Fahrrads ist entweder kostenlos oder kostet nur wenig Geld. Fragen Sie bei einer Radfahrschule in Ihrer Nähe nach dieser Möglichkeit. Eine Radfahrschule in Ihrer Nähe finden Sie auf adfc-radfahrschule.de.

Darf ich mein Rad mit in den Bus oder die Bahn nehmen?

In der Regel können Sie Ihr Fahrrad in speziell dafür vorgesehene Abteile in den Zug oder die U-/S-Bahn mitnehmen. Meistens müssen Sie für Ihr Fahrrad aber ein eigenes Ticket kaufen.

In Stadtbussen dürfen Sie Ihr Fahrrad in der Regel nicht mitnehmen. Wenn Sie mit Ihrem Fahrrad verreisen wollen und mit einem Fernbus unterwegs sind, können Sie Ihr Rad aber wie ein Gepäckstück aufgeben. Ob Sie dafür extra bezahlen müssen, kann Ihnen die Buslinie sagen, mit der Sie verreisen. Mehr zum Thema Fernbus erfahren Sie in unserem Kapitel „Innerhalb Deutschlands verreisen“.