Wo und wie stelle ich den Antrag?

Sie sollten den Antrag schriftlich beim für Sie zuständigen Wohnungsamt stellen. Wenn Sie in einer kleinen Stadt oder auf einem Dorf wohnen, ist meistens das Amt zuständig, bei dem Sie sich auch polizeilich angemeldet haben. Es gibt ein Antragsformular, das Sie ausfüllen müssen. Die meisten Ämter haben eine Website, auf der Sie die Formulare downloaden können. Füllen Sie das Formular aus und senden Sie es mit den benötigten Dokumenten per Post oder Mail an das Wohnungsamt oder geben Sie alles persönlich dort ab. Wenn Sie persönlich zum Amt gehen, können Sie die Mitarbeiter dort bitten, Ihre Dokumente kurz anzusehen. So können Sie sofort erfahren, ob etwas fehlt. Normalerweise dauert es zwei bis sechs Wochen, bis Sie Ihren WBS bekommen.

Sie können den WBS in vielen Bundesländern kostenlos beantragen. In manchen Bundesländern kostet die Bearbeitung zwischen fünf und 40 Euro. Bitte beachten Sie: Die Bearbeitungsgebühr müssen Sie auch bezahlen, wenn Ihr Antrag abgelehnt wird. Mehr zu den Kosten erfahren Sie unter wohnberechtigungsschein.net.