Kann ich Geld aus Deutschland in die Ukraine überweisen?

Sie können Geld aus Deutschland in die Ukraine überweisen. Das geht per Auslandsüberweisung bei einer Bank oder per Geldtransfer über einen entsprechenden Anbieter.

Für eine Auslandsüberweisung bei der Bank müssen Sie ein spezielles Formular ausfüllen und in der Regel Gebühren bezahlen. Das können bis zu zehn Prozent der Summe sein, die Sie überweisen möchten. Erkundigen Sie sich vorab, nach der Höhe der Gebühren.

Oft sind spezielle Geldtransferanbieter (z.B. Western Union, Moneygram, Wise) eine günstigere und schnellere Alternative. Sie zahlen hier einen bestimmten Betrag in Euro ein und die Empfänger*innen in der Ukraine können das Geld schon kurz danach in Hrywnja abholen. In der Regel zahlen Sie hier keine Gebühren. Vergleichen Sie die verschiedenen Anbieter hinsichtlich möglicher Gebühren und des angebotenen Wechselkurses.

Wichtig: Erkundigen Sie sich vorab nach der Situation vor Ort. Aufgrund des Krieges kann es passieren, dass Banken oder Geldtransferanbieter nicht normal arbeiten können und sich die Auszahlung Ihres Geldes verzögert oder nicht in der gewünschten Höhe ausgezahlt werden kann.