Wo finde ich einen Flohmarkt?

In großen Städten finden im Frühling, Sommer und Herbst fast jeden Samstag und Sonntag viele Flohmärkte statt. In kleineren Städten finden in der Regel einige Flohmärkte pro Jahr statt. Oft werden Flohmärkte in Parks oder schönen Plätzen im Zentrum der Stadt aufgebaut. Es gibt aber auch Indoor-Flohmärkte, die in großen Hallen oder Clubs stattfinden. Einige davon finden sogar nachts statt und bieten zusätzlich noch ein Rahmenprogramm aus Musik und Tanz an.

In Ihrer Stadtverwaltung, in der Zeitung oder Stadtmagazinen finden sie Informationen über alle Flohmärkte, Adressen und Öffnungszeiten. Natürlich können Sie auch einfach im Internet suchen. Zum Beispiel können Sie auf gelbeseiten.de den Namen Ihrer Stadt oder Ihre Postleitzahl angeben und nach einem Flohmarkt in Ihrer Nähe suchen.

Darf ich auf dem Flohmarkt handeln?

Auf Flohmärkten, Basaren und auch Online-Portalen ist es im Gegensatz zu normalen Einkaufszentren üblich zu handeln. Erlaubt ist es zwar sogar in normalen Geschäften (festgelegt im „Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb“), die wenigsten Verkäufer*innen und Kunden in Geschäften sind aber daran gewöhnt und reagieren meist sehr erstaunt, wenn man nach Rabatt fragt. Das Handeln auf dem Flohmarkt wird auch als „Feilschen“ bezeichnet und wird von vielen Menschen mit Leidenschaft zelebriert. Das Feilschen lohnt sich, da Sie die Waren oft noch sehr viel billiger bekommen. Das Gleiche gilt natürlich auch bei Käufen über Online-Portale. Um die besten und billigsten Sachen zu kaufen, ist es außerdem wichtig, wann Sie einkaufen. Vor allem zu Beginn und am Ende des Flohmarkts können Sie oft gute Waren ergattern: am Anfang, weil immer einige Artikel zu niedrigen Preisen verkauft werden, und am Ende, weil viele Verkäufer*innen Ihre Waren nicht wieder mit nach Hause nehmen wollen.

Was kann ich sonst noch auf dem Flohmarkt machen?

Auf Flohmärkten können Sie nicht nur Einkaufen. Der Flohmarktbesuch ist für viele Leute in Deutschland ein ganz besonderes Erlebnis und eine häufige Freizeitaktivität. Man kann dort einfach nur bummeln und stöbern, ohne irgendetwas zu kaufen. Besonders größere Märkte bieten oft ein Rahmenprogramm mit Straßenkünstler*innen und Musik und Essens- und Getränkeständen.

Wie kann ich auf dem Flohmarkt verkaufen?

Wenn Sie selbst etwas verkaufen wollen, müssen Sie sich vorab für den Flohmarkt registrieren und einen Platz dort mieten. Dazu müssen Sie sich in der Regel einige Wochen vorher bei der Person melden, die den Flohmarkt organisiert. Die Kontaktdaten des Organisators finden Sie in der Anzeige über den Flohmarkt. Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt „Wo finde ich einen Flohmarkt?“. Bei der Anmeldung müssen Sie mitteilen, wie viel Platz Sie ungefähr benötigen und ob Sie einen eigenen Tisch mitbringen oder ob der Organisator einen Tisch für Sie aufstellen soll. Die Plätze auf dem Flohmarkt haben oft verschieden hohe Preise. Diejenigen am Eingang und Ausgang sind oft billiger, weil dort weniger Leute etwas kaufen als an den Plätzen mittendrin.

Wie funktionieren Online-Flohmärkte?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Online-Flohmärkte wie Ebay, Ebay-Kleinanzeigen und Shpock, auf denen Sie gebrauchte oder ungenutzte Dinge kaufen und verkaufen können. Seit kurzem bietet auch Facebook einen eigenen Online-Flohmarkt an. Viele Menschen nutzen auch bestimmte „Verkauf“- oder „Verschenk“-Gruppen ihrer Stadt auf Facebook. In all diesen Portalen können Sie einstellen, dass Ihnen nur die Waren angezeigt werden, die sich auch in Ihrer Nähe befinden. In der Regel verabreden Sie sich dann mit der anderen Person und kaufen die Ware zum vereinbarten Preis. Auf einigen Portalen müssen Sie sich vorab mit einer Emailadresse registrieren, um dort verkaufen oder kaufen zu können. Um Facebook nutzen zu können, müssen Sie dort ein Profil anlegen.