Ich habe keine Angehörigen, die mich pflegen können. Kann ich trotzdem zuhause bleiben?

In diesem Fall können Sie einen ambulanten Pflegedienst engagieren. Ein ambulanter Pflegedienst beschäftigt ausgebildete Pflegekräfte, die Sie mehrmals die Woche oder mehrmals am Tag besuchen.

Die Pflegekräfte können verschiedene Aufgaben übernehmen:

  • Hilfe bei der Körperpflege und der Nahrungsaufnahme
  • Einkaufen und Kochen sowie Reinigen der Wohnung
  • die medizinische Versorgung, wie Injektionen setzen, Medikamente verabreichen oder Verbände wechseln.
  • die Unterstützung von sozialen Aktivitäten, wie Spaziergänge oder der Besuch von Freunden.

Die Kosten für den Pflegedienst werden zumindest zum Teil von der Pflegekasse übernommen. Diese Unterstützung wird Pflegesachleistung genannt. Für Pflegegrad 1 wurden 2018 bis zu 125 €, für Pflegegrad 5 bis zu 1995 € übernommen. Die Pflegeversicherung und der Pflegedienst rechnen direkt miteinander ab. Sie müssen also nicht vorauszahlen. Wenn die Kosten für den Pflegedienst jedoch höher sind als der Betrag, den die Pflegekasse für Sie bezahlt, müssen Sie die Differenz selbst bezahlen.