Pflegebedürftig

Was ist jetzt zu tun?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Eine schwere Krankheit, ein Unfall oder einfach das Alter – all das kann dazu führen, dass Sie nicht mehr selbst für sich sorgen können und beim Waschen, Einkaufen, Essen oder bei der medizinischen Versorgung Hilfe brauchen. Mit diesem Problem werden Sie aber nicht allein gelassen. Wenn Sie dauerhaft oder zumindest für sechs Monate Hilfe benötigen, gelten Sie in Deutschland als pflegebedürftig. In diesem Fall haben Sie in der Regel das Recht auf Unterstützung und finanzielle Hilfe durch die Pflegeversicherung.

Was muss ich wissen?

Bin ich pflegeversichert?

Was mache ich, wenn ich Pflege benötige?

Ich brauche Unterstützung durch die Pflegekasse - was muss ich tun?

Wie stellt der Gutachter fest, ob ich pflegebedürftig bin?

Welche Pflegeformen gibt es?

Wie finde ich einen guten Pflegedienst oder ein gutes Pflegeheim?

Bezahlt die Pflegeversicherung auch Hilfsmittel?

Wie kann ich mich im Pflegefall gegen hohe Kosten absichern?

Wer übernimmt die rechtliche Vertretung, wenn ich nicht mehr selbst entscheiden kann?

Was kann ich tun, wenn meine Pfleger mich schlecht behandeln?

Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es im Bereich Pflege?

Wichtig

Wenn Sie von Ihren Pfleger*innen schlecht behandelt werden, können Sie das Krisentelefon anrufen. Die Mitarbeiter*innen dort kümmern sich dann um Sie.