Flohmärkte

Was kann ich dort kaufen?

Viele Leute sagen, dass in Deutschland Haushaltswaren und Kleidung sehr teuer sind. Nicht nur diese beiden Kategorien, auch viele andere Sachen sind - vor allem neu - oft sehr teuer. Deswegen gibt es in Deutschland - wie in vielen anderen Ländern auch - Basare („Märkte“) und Online-Portale, auf denen Sie gebrauchte Waren billig ver- oder einkaufen können. In Deutschland nennt man einen Markt, auf dem Privatleute Waren verkaufen,  „Flohmarkt“. Woher das Wort kommt, ist laut Duden ungeklärt. Möglicherweise handelt es sich um eine direkte Übersetzung aus dem Französischen.

Mehr als nur billig einkaufen

Flohmärkte sind nicht nur als Basare bekannt, sie haben Tradition und ihr Besuch ist für viele Leute eine kulturelle Aktivität. Manche gehen wöchentlich auf Flohmärkte. Hauptsächlich kann man Klamotten, Bücher, Accessoires, Schmuck, Haushaltswaren und sonstiges Kleinzeug oder Deko zu niedrigen Preise kaufen. Flohmärkte sind auch eine gute Möglichkeit, unnötige Sachen nicht wegzuwerfen, sondern der Umwelt zu Liebe weiterzugeben.

Für einige Leute ist es schon fast ein Hobby, auf den Flohmarkt zu gehen. Es gefällt ihnen, sich durch die Stände zu wühlen, Kleinigkeiten zu essen oder trinken und einzelne Dinge zu kaufen. Es kann richtig Spaß machen, gebrauchte oder manchmal neue Waren auf wöchentlichen Märkten oder Online-Portalen billig zu kaufen, verkaufen oder tauschen.

Wo finde ich einen Flohmarkt?

Darf ich auf dem Flohmarkt handeln?

Was kann ich sonst noch auf dem Flohmarkt machen?

Flohmärkte online

Wenn Sie für die Einrichtung Ihrer Wohnung Geld vom Sozialamt oder Jobcenter bekommen, ist das Einkaufen von Möbeln und Haushaltsgeräten durch Online-Flohmärkte eine gute Möglichkeit um das wenige Geld gut zu nutzen. Online findet man oft auch neue und wenig genutzte Waren zu einem guten Preis. Auch Autovermietung, die Montage der Möbel oder Küche kann man direkt auf diesen Portalen zu einem guten Preis finden.

Wichtig

Passen Sie beim Einkauf von Fahrrädern oder elektronischen Geräten auf. Bei elektronischen Waren gibt es meist keine Testmöglichkeit vor Ort und keine Rücknahmegarantie. Wenn Ihnen jemand ein Fahrrad ohne Kaufvertrag verkauft, haben Sie keinen Nachweis, dass es nicht gestohlen ist. Sie sollten die Daten des Verkäufers erhalten, um nachweisen zu können, dass Sie das Fahrrad nicht gestohlen haben. Der ADFC bietet online einen Musterkaufvertrag an.