Rundfunkbeitrag

Was muss ich wissen?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Wenn Sie den Fernseher oder das Radio anschalten, können Sie zwischen einer Vielzahl von Sendern wählen. Die Unternehmen, die diese Sender betreiben, unterteilen sich in zwei Gruppen: den privaten Rundfunk und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Private Rundfunkunternehmen finanzieren sich durch Werbung. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk, zum Beispiel ARD und ZDF, werden zum größten Teil durch den Rundfunkbeitrag finanziert. Mit dem Rundfunkbeitrag bezahlen also alle in Deutschland gemeldeten Personen dafür, dass sie die Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nutzen können – egal, ob sie das wirklich tun oder nicht. Geregelt wird er durch den Rundfunkbeitragsstaatsvertrag.

Wichtige Infos zum Rundfunkbeitrag

Was kostet der Rundfunkbeitrag?

Wer muss den Rundfunkbeitrag bezahlen?

Wie melde ich mich an?

Was droht mir, wenn ich mich nicht anmelde?

Welche Fristen muss ich beachten?

Kann ich mich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen?

Müssen Asylbewerber den Rundfunkbeitrag bezahlen?

Was müssen Selbständige beachten?

Wichtig

Wenn Sie eine Zahlungsaufforderung vom Beitragsservice erhalten, sollten Sie überprüfen, ob es ein echter Bescheid oder eine Fälschung ist. Es gibt immer wieder Betrüger, die gefälschte Zahlungsaufforderungen verschicken. Überprüfen Sie darum bei jeder Zahlungsaufforderung Ihre Beitragsnummer und Ihre Adresse. Betrüger kennen Ihre Beitragsnummer in der Regel nicht. Wenn Sie Zweifel haben, rufen Sie beim Beitragsservice an und fragen nach, ob der Brief tatsächlich von dort kommt.