Häusliche Pflege

Welche Rechte habe ich?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Viele pflegebedürftige Menschen möchten zuhause gepflegt werden statt in einem Pflege- oder Altersheim zu wohnen. Dort können sie von Angehörigen oder einem Pflegedienst oder beiden zusammen betreut werden und in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Wenn jemand zuhause gepflegt wird, nennt man das „ambulante“ oder „häusliche“ Pflege.

Die Kosten dafür werden zu einem Teil von den sogenannten Pflegekassen übernommen, sofern Sie pflegeversichert sind und die Pflegekasse Ihre Pflegebedürftigkeit festgestellt hat. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Kapitel „Pflegebedürftig – was ist jetzt zu tun?“.

Hier erklären wir Ihnen Ihre Rechte als Pflegebedürftiger, wenn Sie zuhause gepflegt werden möchten. Außerdem erfahren Sie auch welche Rechte Sie als pflegender Angehöriger haben.

Was muss ich wissen?

Können meine Angehörigen die Pflege übernehmen?

Ich habe keine Angehörigen, die mich pflegen können. Kann ich trotzdem zuhause bleiben?

Wie finde ich einen guten Pflegedienst?

Kann ich die Pflege durch Angehörige mit der Pflege durch einen Pflegedienst kombinieren?

Bezahlt die Pflegeversicherung auch Hilfsmittel?

Ich pflege einen Angehörigen - welche Unterstützung kann ich bekommen?

Wie lassen sich die Pflege meines Angehörigen und mein Beruf vereinbaren?

Wichtig

Wenn Sie von Ihren Pfleger*innen schlecht behandelt werden, also z.B. vernachlässigt werden oder Ihre Pfleger gewalttätig sind, können Sie ein Krisentelefon in Ihrer Nähe anrufen. Auf der Website bdb.zqp.de können Sie auch nach einer Beratungsstelle vor Ort suchen. Außerdem können Sie auch an einen Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe wenden.