Arbeitserlaubnis für Geflüchtete

Darf ich arbeiten?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Um in Deutschland arbeiten zu dürfen, brauchen Sie eine Arbeitserlaubnis. Ob sie eine Arbeitserlaubnis bekommen, hängt von Ihrem Aufenthaltsstatus ab. Hier erfahren Sie welche Regeln für Sie gelten.

Wenn Sie nicht geflüchtet sind, finden Sie hilfreiche Informationen zum Thema Arbeitserlaubnis in unserem Kapitel "Migration nach Deutschland".

 

Bekomme ich eine Arbeitserlaubnis?

Ich bin noch im Asylverfahren

Ich habe eine Duldung

Ich habe eine Aufenthaltserlaubnis

Wichtig

Bis zum Sommer 2016 galt in Deutschland für Asylbewerber*innen  und Geduldete, dass die Behörden ihnen nur dann eine Arbeitserlaubnis für eine Stelle erteilt haben, wenn sich keine deutschen Staatsbürger*innen oder EU-Bürger*innen für den Job fanden. Im August 2016 wurde diese Regelung in fast allen Regionen Deutschlands ausgesetzt. Seit August 2019 gibt es die Vorrangprüfung nun in ganz Deutschland nicht mehr.

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt. Dennoch beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.