Schwangerschaft

Welche Hilfe erhalte ich?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Ob lange herbeigesehnt oder völlig ungeplant: Eine Schwangerschaft und Kinder bedeuten große Veränderungen. Das kann Frauen (und Männer) erstmal aus der Bahn werfen. Hier erfahren Sie, wo Sie Hilfe und Unterstützung bekommen, welche Rechte Sie haben und was es für Sie nun zu Überlegen und zu Organisieren gibt.

Was muss ich wissen?

Ich bin schwanger - was muss ich als Erstes tun?

Welche medizinische Versorgung steht mir zu?

Was muss ich während der Schwangerschaft organisieren?

Welche Rechte habe ich am Arbeitsplatz?

Kann ich während der Schwangerschaft gekündigt werden?

Ich möchte nach der Geburt im Job eine Pause machen - geht das?

Was muss ich nach der Geburt organisieren?

Unterstützt der Staat Familien finanziell?

Wo bekomme ich Beratung & Unterstützung?

Kann ich während der Schwangerschaft abgeschoben werden?

Manchmal kann oder will eine Frau nicht schwanger bleiben oder das Kind nicht selbst erziehen. Wir erklären Ihnen hier Ihre Rechte und Möglichkeiten, wenn Sie sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden oder Ihr Kind zur Adoption freigeben möchten. Außerdem erhalten Sie hier Informationen über die „Pille danach“ und Verhütung im Allgemeinen.

Was muss ich wissen?

Kann ich die Schwangerschaft abbrechen?

Wer bezahlt die Kosten für eine Abtreibung?

Ich möchte das Kind nicht behalten, aber auch nicht abtreiben - was kann ich tun?

Was ist die "Pille danach"?

Wie kann ich generell eine ungewollte Schwangerschaft verhindern?

Wichtig

Wenn Sie schwanger sind und Hilfe brauchen, können Sie das Hilfetelefon "Schwangere in Not" anrufen. Sie erreichen die mehrsprachigen Mitarbeiterinnen 24 Stunden unter der Nummer 0800 40 40 020. Auf Ihren Wunsch kann die Beratung anonym erfolgen.

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt. Dennoch beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.