Familiennachzug

Kann ich meine Familie holen?

Für den Familiennachzug ist Ihr Aufenthaltsstatus in Deutschland entscheidend. Die erste wichtige Frage ist, ob Sie als asylberechtigt anerkannt sind, Flüchtlingsschutz oder subsidiären Schutz besitzen.

Nur wenn Sie eine dieser Schutzformen besitzen, gilt für Sie das Recht auf Familienzusammenführung nach Aufenthaltsgesetz und Asylrecht. Das sind zwei Gesetze, die sich ändern können. Seit der Bundestagswahl vom 24.September 2017 zum Beispiel werden diese Gesetze wieder diskutiert. Informieren Sie sich rechtzeitig über Gesetzesänderungen.

Im Folgenden beschreiben wir Ihre Rechte für den Fall, dass Sie geflohen sind. Wenn Sie nicht geflohen sind, aber trotzdem einen Aufenthaltstitel besitzen, finden Sie weitere Details zur Familienzusammenführung auf der Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Kapitel Migration nach Deutschland unter Familiennachzug und Ehepartner/Familie nachholen.

Grundsätzlich ist ein Familiennachzug nicht möglich, wenn Ihr Asylverfahren noch läuft oder Sie eine Duldung haben.

Wenn sie den Antrag innerhalb von drei Monaten ab Zuerkennung Ihres Status stellen, können Ihre Familienmitglieder unter erleichterten Voraussetzungen nachkommen (priviligierter Familiennachzug). Dies bedeutet, dass Sie nicht nachweisen müssen, dass Sie genug Geld verdienen, um Ihre Familie ernähren zu können oder Ihre Wohnung groß genug ist, um andere Familienmitglieder zu beherbergen. In diesem Fall werden Ihre Einkünfte nicht geprüft. Ob Sie ein Recht auf priviligierten Familiennachzug haben, hängt außerdem von Ihrem Schutzstatus ab.

Familiennachzug nach Asylrecht

Kann ich Familiennachzug beantragen?

Welche Angehörigen kann ich nachholen?

Welche Voraussetzungen gibt es?

Gibt es Ausnahmen von der Aussetzung des Familiennachzugs?

Wie läuft die Zusammenführung ab?

In Deutschland geboren

Was sagt das Gesetz?

Was, wenn die Ausländerbehörde der Zusammenführung nicht zustimmt?

Wo erhalte ich Hilfe?

Ich habe meine Familienmitglieder verloren

Wichtig

Wenn Ihre Familie in Deutschland angekommen ist, müssen Sie Ihre Familienmitglieder beim Einwohnermeldeamt und der Ausländerbehörde melden.