Krankmeldung

Was muss ich beachten?

Wenn Sie krank sind und deswegen nicht arbeiten können, haben Sie ein Recht darauf, zuhause zu bleiben. Ihr Arbeitgeber hat allerdings das Recht, einen Beweis für Ihre Krankheit zu sehen. Diesen Beweis bekommen Sie beim Arzt. Umgangssprachlich nennt man dieses Papier „Krankschreibung“, offiziell heißt es „Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung“ (AU).

Wichtig: Aufgrund der Corona-Pandemie können Sie sich aktuell bis Ende des Jahres 2020 auch am Telefon krankschreiben lassen. Das gilt bei Erkältungskrankheiten. Die Krankschreibung darf für bis zu 7 Tage sein. Falls Sie länger krank sind, kann der Arzt die Krankschreibung am Telefon um weitere 7 Tage verlängern.

Was muss ich wissen?

Ich bin krank und kann nicht arbeiten. Wann muss ich meinen Arbeitgeber informieren?

Wann brauche ich eine Krankschreibung?

Wie sieht eine Krankschreibung aus?

Was passiert, wenn mein Arbeitgeber meiner Krankschreibung nicht glaubt?

Bekomme ich während meiner Krankschreibung weiterhin mein Gehalt?

Muss ich zuhause bleiben, während ich krankgeschrieben bin?

Darf ich zuhause bleiben, wenn mein Kind krank ist?

Kann ich mich auch am Telefon oder online krankschreiben lassen?

Wichtig

Sie müssen Ihren Arbeitgeber immer informieren, wenn Sie nicht zur Arbeit kommen können.

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt. Dennoch beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.