Sonstige

Viele Afghan*innen wollen jetzt ihr Land verlassen. Aktuell gibt es keine Pläne der Bundesregierung, weitere Personengruppen nach Deutschland zu holen. Die Möglichkeiten für Afghan*innen, die nicht zur Gruppe der Ortskräfte oder besonders gefährdeten Personen zählen, sind also sehr gering.

Leider gibt es aktuell auf viele Fragen keine Antworten. Alle Informationen, die wir momentan haben, finden Sie auf dieser Seite. Sobald es neue Informationen gibt, aktualisieren wir die Seite. Alle Updates unterstreichen wir, damit Sie sofort sehen, wo es etwas Neues gibt.

Alle Informationen sind ohne Gewähr. Die Lage kann sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie: Handbook Germany hat leider keinen Einfluss darauf, wer nach Deutschland ausreisen darf. Bitte schicken Sie uns keine Dokumente, persönliche Informationen oder Unterlagen. Senden Sie Ihre Dokumente und Daten nur an Ihre früheren Arbeitgeber bzw. die unten angegebenen E-Mail-Adressen. Nur dort kann Ihnen geholfen werden. Alle anderen Wege sind zudem nicht datensicher.

Was muss ich wissen?

Ich bin keine Ortskraft und gehöre nicht zur Gruppe der gefährdeten Personen. Kann ich nach Deutschland kommen?

Ich will ein Schengen-Visum oder ein Nationales Visum für Deutschland beantragen. Wo kann ich das machen?

Kann mir ein Stipendium helfen?

Gibt es ein Aufnahmeprogramm?

Wo finde ich Hilfe, wenn ich bereits in einem anderen Land bin?

Wo kann ich mich melden, wenn ich versuchen will, in ein anderes Land zu kommen?

Achtung! Uns erreichen viele Meldungen über Webseiten und Personen, die angebliche Visa für Deutschland verkaufen. Das sind Betrüger. Sie nutzen die aktuelle Situation und die Verzweiflung der Menschen aus. Fallen Sie nicht darauf herein. Sie werden nur Ihr Geld verlieren, aber kein Visum bekommen. Ein Visum für Deutschland kann man nicht kaufen. Visa werden nur an Personen vergeben, die die von der deutschen Regierung genannten Voraussetzungen für ein Visum erfüllen. Ob Sie eine Chance auf ein Visum haben, erfahren Sie unten im Text.