Niederlassungserlaubnis

Darf ich dauerhaft bleiben?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Wenn Sie nach Deutschland geflohen sind und eine Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen bekommen haben, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen nach drei bzw. fünf Jahren eine Niederlassungserlaubnis beantragen. Eine Niederlassungserlaubnis ist eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Das heißt, Sie müssen sie nicht regelmäßig verlängern lassen. Mit einer Niederlassungserlaubnis dürfen Sie außerdem innerhalb Deutschlands umziehen. Es gibt keine Wohnsitzauflage. Neben der Niederlassungserlaubnis gibt es auch die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU. Mit der Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich eine Aufenthaltserlaubnis in einem anderen EU-Staat zu bekommen.

Wichtige Fragen rund um das Thema Niederlassungserlaubnis

Wann kann ich eine Niederlassungserlaubnis bekommen?

Wo kann ich die Niederlassungserlaubnis beantragen?

Kann ich meine Niederlassungserlaubnis verlieren?

Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU

Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU ist eine besondere Form der Niederlassungserlaubnis. Mit der Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich eine Aufenthaltserlaubnis in anderen EU-Staaten zu bekommen. Dann können Sie – unter bestimmten Voraussetzungen - auch in einem anderen EU-Land wohnen und arbeiten. Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU ist unbefristet. Sie können sie auch zusätzlich zu einer Niederlassungserlaubnis beantragen.

Wichtige Fragen rund um das Thema Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU

Wann ich die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU beantragen?

Kann ich meine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU verlieren?

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um in einem anderen EU-Land eine Aufenthaltserlaubnis zu bekommen?

Wo kann ich die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU beantragen?

Wichtig

Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU ist in der Regel nicht die einzige Möglichkeit ein Aufenthaltsrecht in einem anderen EU-Land zu bekommen. Qualifizierte Arbeitskräfte können oft auch andere Aufenthaltserlaubnisse bekommen. Erkundigen Sie sich bei Beratungsstellen und Behörden im Land Ihrer Wahl.