Rentner in Deutschland

Wieviel Geld bekomme ich?

Wir binden an dieser Stelle Inhalte von {videoservice} ein. Weitere Informationen dazu finden Sie {socialhintlink_begin}hier{socialhintlink_end}.

Menschen, die aufgrund Ihres Alters aufhören zu arbeiten, nennt man „Renter*innen“. Viele Menschen haben Angst, dass sie als Renter*innen nicht genug Geld haben werden. Altersarmut ist tatsächlich auch in Deutschland ein wachsendes Problem. Vor allem für Menschen, die während ihres Erwerbslebens wenig verdient haben. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig mit der eigenen Rente zu beschäftigen. Hier erklären wir, wie das gesetzliche Rentensystem in Deutschland funktioniert und welche anderen Möglichkeiten der Altersvorsorge Sie haben.

Was muss ich wissen?

Wie funktioniert die gesetzliche Rente?

Wer zahlt Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung?

Habe ich Anspruch auf eine deutsche Rente?

Wo und wie stelle ich den Rentenantrag?

Was ist die Rentenversicherungsnummer?

Zählen auch Zeiten, die ich im Ausland gearbeitet habe?

Kann ich als Rentner nebenbei arbeiten?

Wie bin ich als Rentner krankenversichert?

Muss ich mit Erreichen des Rentenalters in Rente gehen?

Wie wird die Rente berechnet?

Woher weiß ich, wie viel Rente ich später von der gesetzlichen Rentenversicherung bekomme?

Was passiert, wenn ich später keine Rente bekomme oder meine Rente zu gering zum Leben ist?

Kann ich als Rentner eine Niederlassungserlaubnis bekommen?

Was kann ich tun, wenn ich schon vor Erreichen des Rentenalters nicht mehr arbeiten kann?

Welche Arten der Altersvorsorge gibt es noch?

Wichtig

Seien Sie vorsichtig, wenn Banken oder Versicherungsvertreter Ihnen eine Altersvorsorge verkaufen wollen und lassen Sie sich auf jeden Fall vorher unabhängig von der Verbraucherzentrale beraten. Nicht jede Altersvorsorge ist für jede Person sinnvoll.

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt. Dennoch beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.