Deutsch für den Beruf

Berufssprachkurse

Aktenordner mit Beschriftung Deutsch

Wenn Sie nach dem Integrationskurs oder einem anderen Deutschkurs weiter Deutsch lernen möchten, können Sie unter Umständen einen Berufssprachkurs machen. Dieser Kurs heißt auch „Deutsch für den Beruf” oder „berufsbezogene Deutschsprachförderung”. Ein berufsbezogener Deutschkurs soll Ihnen helfen, auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen oder sich weiter zu qualifizieren.

Was muss ich wissen?

Was ist ein berufsbezogener Deutschkurs?

Darf ich einen berufsbezogenen Deutschkurs machen?

Wo und wie melde ich mich für einen berufsbezogenen Deutschkurs an?

Was kostet ein berufsbezogener Deutschkurs?

Wichtig

Wenn Sie in Deutschland als Ärzt*in, Apotheker*in oder Therapeut*in arbeiten möchten, Ihren Abschluss jedoch im Ausland gemacht haben, müssen Sie eine sogenannte "Fachsprachprüfung" ablegen. Nur wenn Sie diese Prüfung bestehen, bekommen Sie die Erlaubnis in diesen Berufen zu arbeiten. Um sich auf diese Prüfung vorzubereiten, lohnt sich die Teilnahme an einem fachbezogenen Deutschsprachkurs mit dem Niveau C1. Ihre Sachbearbeiter*innen  beim Jobcenter oder der Arbeitsagentur können Ihnen bei der Suche weiterhelfen.

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt. Dennoch beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.